Dienstag, 25.04.2017

Flashticker




Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Landart 2017

Landart 2017


Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Ferienspaß

Ferienspaß

Fundbüro online

Fundbüro online

Ortskernsanierung Bissendorf

Ortskernsanierung Bissendorf

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Red Card

Red Card

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Pendlerportal

Pendlerportal

Kinderbetreuungsbörse

Kinderbetreuungsbörse

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

WIGOS

WIGOS

AWIGO GmbH

AWIGO GmbH

Umzugsratgeber

Umzugsratgeber

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Regenerative Wärmeversorgung am Sonnensee

Die Gemeinde Bissendorf hat im Rahmen eines Klimaschutzkonzeptes durch die Energethik Ingenieurgesellschaft mbH untersuchen lassen, ob eine Nahwärmeversorgung des Wohngebietes am Sonnensee wirtschaftlich und sinnvoll erscheint.


Energethik
Das Gebiet wird im Westen von der Straße „Im Freeden“, im Norden vom Sonnensee, im Osten von der „Stralsunder Straße“ und im Süden von der „Meller Straße“ umfasst. Für die Versorgung mit Nahwärme soll in dem oben genannten Bereich ein Blockheizkraftwerk errichtet werden. Von diesem Blockheizkraftwerk kann dann eine Versorgung der bestehenden Wohnhäuser in dem angegebenen Quartier erfolgen. Zugleich ist es denkbar, dass mit der Verlegung des Nahwärmenetzes auch ein Glasfaserkabel mitverlegt wird, so dass ggfs. auch die Breitbandversorgung in diesem Quartier optimiert werden kann.

Das Konzept hat die Energethik Ingenieurgesellschaft mbH den Bürgerinnen und Bürgern, die in dem Gebiet ein Wohnhaus besitzen, bei einer Infoveranstaltung am 13. Februar 2017 im Bürgersaal der Gemeinde Bissendorf vorgestellt. Das Vorhaben stieß bei den Anwohnern auf positive Resonanz. Die Verantwortlichen der Gemeinde Bissendorf haben sich über die hohe Besucherzahl, die Fragen und das Interesse an einer regenerativen Wärmeversorgung sehr gefreut.

Im Folgenden stehen sowohl die Unterlagen zur Präsentation vom 13. Februar 2017 als auch eine Liste mit häufig gestellten Fragen und Antworten bereit, um anfängliche Unklarheiten zu klären.

Die Unterlagen zur Präsentation können hier heruntergeladen werden:


Die häufig gestellten Fragen und Antworten (FAQ) stehen hier zur Verfügung:
 

erstellt am 14.03.2017