Donnerstag, 23.11.2017

Flashticker




Bekanntmachungen

Bekanntmachungen

Bürgerinfoportal

Bürgerinfoportal

Baugebiet
Wissingen - Nord

Baugebiet<br/>Wissingen - Nord


Newsletter


Ortsplan

Ortsplan

Wetter

Wetter

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Onlineportal Flüchtlingshilfe

Migration & Integration

Migration & Integration

Ferienspaß

Ferienspaß

Mängelmeldung

Mängelmeldung

Fundbüro online

Fundbüro online

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Dorferneuerung Wissingen/Jeggen

Trassenfindungsprozess

Trassenfindungsprozess

ILEK - "Hufeisen"

ILEK - "Hufeisen"

Integriertes Klimaschutzkonzept

Integriertes Klimaschutzkonzept

Red Card

Red Card

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

OSkalender

OSkalender

Jobzentrale

Jobzentrale

Tourismusverband Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

VHS Osnabrücker Land

Pendlerportal

Pendlerportal

Kinderbetreuungsbörse

Kinderbetreuungsbörse

Gesundheitsregion OS

Gesundheitsregion OS

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

WIGOS

WIGOS

AWIGO GmbH

AWIGO GmbH

Umzugsratgeber

Umzugsratgeber

Lokales aus Bissendorf

Lokales aus Bissendorf

Webcode



Breitbandausbau schreitet voran

Der Breitbandausbau schreitet auch in der Gemeinde Bissendorf stetig voran. So will der Landkreis Osnabrück in finanzieller Kooperation mit der Gemeinde Bissendorf bis Ende 2018 die Glasfaserleitungen im Gemeindegebiet für 850.000 € weiter ausbauen.


Möglich wird das durch die Zusammenarbeit zwischen Landkreis Osnabrück, Telkos und innogy TelNet. Ziel ist es, die so genannten „weißen Flecken“ im Gemeindegebiet zu minimieren. Nutzer, die weniger als 30 Megabits/Sek. erreichen, sollen schnellere Glasfaserleitungen erhalten.

Weitere Einzelheiten zu diesem Projekt finden Sie in der hier angefügten Präsentation des Landkreises Osnabrück:

Breitband


v. l. n. r.: Peter Brautlecht/Innogy, die Ratsmitglieder Karin Ruthemann-Bendel und Volker Buch, Stefan Muhle/Erster Kreisrat, Ratsherr Ulrich Liehr, Bürgermeister Guido Halfter, Ratsfrau Simone Hartung und Dirk Holtgrewe von der Telkos freuen sich über den Start des neuen Projekts. (Foto: Bärbel Recker-Preuin)
 

erstellt am 16.10.2017